tanja walter

UNIKATSCHMUCK

"Eine Grundlage meines Schaffens bilden geometrische Formen, die als solche klar zu erkennen sind, oder die Geometrie und Symmetrie die in der Natur zu finden ist, wie z. b. der Aufbau einer Schneeflocke oder eines Seesterns und dessen Oberflächenstruktur. Es fasziniert mich mein Lieblingsmetall Silber an diesen Grundgedanken angelehnt zu bearbeiten, und so einzigartige Schmuckstücke entstehen zu lassen.

 

Ein zweiter Ansatz ist das Einbeziehen der Farbigkeit von Edelsteinen in die Gestaltung. Hierbei wähle ich meistens einen Materialmix aus Silber und Gold, um die Strahlkraft des Steinmaterials zu unterstreichen, wenn ich Ringe oder Ohrschmuck anfertige. Aus den Edelmetallen von mir angefertigte Zierelemente füge ich in bunte Edelsteinketten ein und gestalte so besondere Unikate."


"Einen ganz anderen Weg beschreite ich mit meiner Kollektion „paperworx“.

Die Schmuckstücke (Ketten, Ohrringe und Armbänder) dieser Serie sind, wie der Name schon sagt, aus Papier gefertigt. Wichtig ist mir dabei der Re- oder Upcycling–Gedanke. Für die Schmuckstücke verwende ich ausschließlich farbiges Papier, welches sonst weggeworfen werden würde. Durch das Rollen von Papierstreifen stabilisieren sich die einzelnen Perlen zwar von alleine, werden aber zur Beständigkeit anschließend mit einem umweltfreundlichen, hautverträglichen und schweißbeständigen Klarlack überzogen. Die Kettenverschlüsse werden natürlich von mir in 925er Silber handgefertigt. Der Wunsch mich dem Materialrecycling zu widmen besteht schon einige Jahre. Die Initialzündung zu dieser Kollektion erfolgte 2018 durch die Aktion des Künstlers Banksy, der sein eigenes Werk während einer Auktion schredderte. Ich erinnerte mich sofort an eine alte Technik, bei der man aus speziell geschnittenen Papierstreifen Perlen wickelt - das habe ich dann umgesetzt. Die Kollektion kommt sehr gut an, da das Thema Re -und Upcycling bei den Besuchern der Kunsthandwerkermärkte und Ausstellungen auf großes Interesse stößt. Es spiegelt eine aktuelle Thematik wider, mit der wir uns befassen sollten...auf künstlerischem Wege." (Tanja Walter)

Bei Interesse erreichen Sie Tanja Walter über Instagram und Facebook